Fußball News

Hier seht Ihr alle News und Infos der ATSV Fußballer gemeinsam. Der Herren, Junioren, Damen und Juniorinnen. Viel Spaß dabei!
 

Glückwunsch an unsere U 17 zu einem tollen 4. Platz in der Bezirksmeisterschaft. Eine tolle Gruppenrunde mit einem 0:0 gegen den 1.FC Nürnberg und einen 1:0 Sieg gegen Greuther Fürth spielten wir. Im Halbfinale mussten wir uns dann leider sehr bitter gegen Ansbach mit 1:2 geschlagen geben. War trotzdem super; wir haben ein spitzen Team. Ein Riesendank an unsere Jungs und an die Fans, die uns so toll unterstützt haben. Jetzt startet die Mannschaft, wie auch die U 19, in die Vorbereitung auf die Restsaison. Unser Neuzugang Alessandro Burkard verstärkt die U 17 bzw. U 19 ab diesem Winter. Der Torwart kam vom 1. FC Nürnberg und wird uns richtig verstärken und in der Zukunft beim ATSV eine wichtige Rolle spielen. Danke "Ale", dass du dich für uns entschieden hast. Ebenfalls eine ganz wichtige Personalie ist das Trainerteam der U 19. Neuzugang Michael Kammermeyer kommt vom TSV 1860 München und wird zusammen mit Ahmet Kulabas die Mannschaft coachen. Die U 17 wird Nico Schröttle zusammen mit Zoran Maksimovich zum Aufstieg führen. Wer sich uns noch anschließen möchte, unsere Trainer sind gerne bereit euch ein Probetraining anzubieten.

Unsere Spieler  Vignon Amegan und Ken Kishimoto wurden zum Bayerntreffer des Monats Januar nominiert und alle können ab jetzt dafür abstimmen.  

Wir sagen Glückwunsch an beide Spieler und würden uns sehr freuen, wenn Ihr die Jungs da unterstützt.

Einfach unter http://www.bfv.tv/ abstimmen.

 

 

Glückwunsch an unsere U17-Jugend zum Hallenmeistertitel im Kreis

In einem packenden Finale, aber am Ende verdient, setzte sich die Mannschaft von "Gunni" Nico Schröttle gegen den Bayernligisten aus Bruck durch.In der Gruppenphase hat man sich noch etwas Zeit gelassen und wurde zweiter hinter dem FSV .  Auf den hinteren Plätzen kam in der Gruppe der SV Hetzles und der Baiersdorfer SV. 

Das Halbfinale wurde dann gegen den SC Eltersdorf gespielt und klar mit 3:0 gewonnen. Eine tolle Mannschaftsleistung war dann im Finale gegen Bruck nötig um so auch verdient auf die Bezirksmeisterschaft am nächsten Samstag zu fahren.

Die Bezirksmeisterschaft findet statt in Gräfenberg am Samstag, den 04.02. ab 13 Uhr. In der Gruppenphase warten diesmal der 1 . FC Nürnberg und die Spvgg Greuther Fürth sowie die JFG Wendelstein auf uns.

Viel Erfolg und viele Zuschauer.

Das letzte Wochenende beim ATSV Erlangen war ein besonderer Erfolg. Alle Jugendmannschaften des Großfelds sind nun in die Endrunde der HKM eingezogen und unsere erste Mannschaft verbuchte einen besonders tollen Erfolg: Nach dem Titel des Hallenkreismeisters holten wir uns auch noch die Bezirksmeisterschaft. In einem Feld von Regionalliga-, Bayernliga-, Landesliga- sowie Kreisligavereinen spielten wir uns gut in das Turnier und wurden am Ende Hallenbezirksmeister, und dies aus unserer Sicht auch verdient.

Nun freuen wir uns auf die Teilnahme an der Bayerischen Meisterschaft am

Samstag, den 28. Januar ab 12 Uhr in Nürnberg in der Halle am Berliner Platz.

Inzwischen wurden die Gruppen für diesen Hallencup wie folgt ausgelost:

Gruppe A: FC Bayern Kickers Nürnberg (Bezirksliga), SV Euerbach/Kützberg (Bezirksliga), ZV Thierstein (Bezirksliga), SC Olching (Landesliga).

Gruppe B: ATSV Erlangen (Landesliga), FC Salzweg (Bezirksliga), Türkspor Augsburg (Landesliga), TB 03 Roding (Bezirksliga).

Das Auftaktspiel bestreiten am Samstag um 12 Uhr der FC Bayern Kickers Nürnberg und der SC Olching. Anpfiff für das Finale ist um 17 Uhr. Der Bayerische Hallenmeister erhält eine Prämie von 1500 Euro und qualifiziert sich für das Viertelfinale des Süddeutschen Futsal-Cups am 25./26. Februar gegen den Meister aus Hessen.

Kommt vorbei und unterstützt den ATSV Erlangen! Wir würden uns sehr freuen! Wer am Samstag keine Zeit hat, kann die Spiele im Liveticker des BFV verfolgen. Die besten Szenen gibt es dann noch einmal am Sonntag ab 20 Uhr in einer Sondersendung des BFV-TV auf www.bfv.de zu sehen

Nach einer gelungenen Vorbereitung mit sechs Siegen und einem Unentschieden in sieben Testspielen gegen teils höherklassige Mannschaften startete unsere Zweite in ihr erstes Kreisklasse-Jahr. Trainier Peppi Kohler konnte zum Auftakt gegen die DJK Erlangen auf eine eingespielte Mannschaft setzen. Im Vergleich zur vergangenen Rückrunde standen lediglich zwei „Neue“ in der Startelf: Gabriel Zilles (SK Lauf U19) im Tor, hielt was es zu halten gab und Osman Rastoder (eigene U19) setzte als Außenverteidiger auch einige Akzente nach vorne. Bei der ersten kniffligen Szene lies Schiedsrichter Andreas Strasser noch weiterlaufen, als Simon Erhardt im Strafraum der Gäste zu Fall kam. Doch in Minute 22 wurde es dann eindeutig als Patrick Arzberger wieder Erhardt von den Beinen holte. Beim fälligen Strafstoß verlud Payam Azizi Keeper Manuel Farfan und vollstreckte traumwandlerisch sicher. Als nächstes setzte Dominik Wagner einen Freistoß aus aussichtsreicher Position nur ans Außennetz. Auf der anderen Seite kamen die Gäste zum Abschluss durch Marius Meyer, doch Zilles konnte den Ball mit einer starken Parade zur Ecke klären. Dann kombinierten sich die Hausherren gekonnt durchs Zentrum, am Ende steckte Azizi durch und Erhardt überwand Farfan zum 2:0 für den ATSV. Das 3:0 kurz vor der Pause wäre des Guten allerdings etwas zu viel gewesen – als Patrick Berningers Schuss denkbar knapp am Pfosten vorbei zischte – denn die DJK verkaufte sich teuer und hielt vor allem kämpferisch gut dagegen. Im zweiten Durchgang münzten die Gäste dies dann auch in Torchancen um. Zunächst scheiterte Alwin Osmicevic nach einem stark gespielten Konter, im Anschluss an eine ATSV-Ecke, am wieder glänzend reagierenden Zilles. Doch nur wenig später konnte er Zilles überwinden. Einen Distanzschuss blockte der ATSV-Keeper zunächst noch, doch gegen den Nachschuss von Osmicevic war er machtlos (55.). Doch nur fünf Minuten nach dem 2:1-Anschlusstreffer stellte Wagner den alten Abstand wieder her. Eine wunderschöne Flanke von Berninger an den Langen Pfosten verwertete der Außenbahnspieler (und eigentliche Flankengott im Team) mit einem fulminanten Flugkopfball unter die Latte. 20 Minuten vor dem Ende durchschnitt Sebastian Schepp mit einem 10-Mann-Packing-Steilpass (sagt man das so neudeutsch?) die gesamte Gastmannschaft und Berninger netzte eiskalt ein zum 4:1 für die Hausherren. Erhardt hätte sogar noch eins drauflegen können, doch sein eingesprungener Abschluss nach einer Wagner-Flanke klatschte nur an den Pfosten. Stattdessen nutzten die Gäste in der Schlussphase noch einen groben Abspielfehler in der ATSV-Hintermannschaft und Benjamin Regenfuß stellte frei vor Zilles den 4:2-Endstand her.

Auf beiden Seiten Chancen genug, ein paar 100%ige, aber ohne Tore für beide Teams, das war das Ergebnis nach einem starken Spiel beider Mannschaften am letzen Sonntag in Vach. So mussten wir uns schon zum zweiten Mal in dieser Saison mit einer Punkteteilung zufrieden geben. Damit haben wir die Chance, den Spitzenplatz zu ergattern nicht wahrgenommen, aber sind immerhin Dritter mit nur einem Punkt Abstand auf beide vorderen Plätze.

Sechs Tore nach einem anfänglichen 0:1-Rückstand, und das gegen den bisherigen Tabellenzweiten SG Quelle Fürth. Damit hat unsere erste Mannschaft den Lauf, den die Quelle vorher hatte, im Heimspiel am Mittwoch, den 03.08. eindrücklich unterbrochen. Von Anfang an waren wir überlegen, drückten ordentlich und machten der Quelle-Abwehr einige Mühe. Früh erspielten wir uns Chancen, die aber vergeben wurden. Zwei Doppelpacks von Moritz Fath und Labeat Ferizi und je ein Treffer von Vignon Amegan und Stephan Schreiber waren dann die Antwort auf das erste und einzige gegnerische Tor. Ein deutlicher Sieg zum Aufbessern des Torverhältnisses und, noch besser, wir sind weiterhin ungeschlagen.

Neun Punkte aus drei Spielen, nachdem unsere Landesligisten auswärts gegen die SpVgg Selbitz hochverdient gewonnen hatten, - das kann man wirklich einen guten Start nennen. Schon in der 13. Minute schoss Marx unsere spielerisch überlegene Elf in Führung. Maksimovic  erhöhte  nach einigen vergebenen Chancen noch in der ersten Halbzeit auf 0:2. Das 0:3 besorgte dann Stephan Schreiber sieben Minuten nach Wiederanpfiff im zweiten Durchgang. Nach weiteren vergebenen Chancen auf unserer Seite war das 1:3 für Selbitz in der 90+1. Minute nur noch Ergebniskosmetik. 

Im vierten Spiel dann Punkteteilung gegen FC Vorwärts Röslau: Wenigstens einen Punkt hat unsere Landesligaelf gestern aus Röslau mitgebracht. Nach einer druckvollen halben Stunde fiel durch Stephan Schreiber der erste Treffer. Wir waren danach auch weiterhin am Drücker, aber ein Abwehrbollwerk der Röslauer ließ wenig zu und ein paar schnelle Konter konnten wir unsererseits jeweils vereiteln. So ging es mit 0:1 in die Pause. Die war noch nicht lange beendet, als der vorherige Torjäger Schreiber dann mit Gelb-Rot vom Platz gestellt wurde. Trotz taktischer Umstellung und Wechseln konnte Röslau dann die Unterzahl nutzen und glich in der 67. Minute aus. Unsere Mannschaft nahm den schwierigen Kampf gegen starke Röslauer an, erspielte sich weitere, leider nicht verwandelte Chancen und hatte andererseits auch ein paarmal das Glück, dass der Gegner seine Chancen nicht optimal verwertete. Mit diesem Auswärts-Remis, das fast eine Halbzeit lang zu zehnt erspielt wurde, können wir insgesamt zufrieden sein.

Im heutigen Spiel gegen den ASV Veitsbronn-Siegelsdorf war unsere Mannschaft spielerisch klar überlegen und machte gleich von Beginn an ordentlich Druck. Die Heimmannschaft hielt gut dagegen, aber wir hatten deutlich mehr Ballbesitz, auch wenn wir schon mal den einen oder anderen Ball verschenkten. 

Ein erster Torschuss von Nico Haas ging noch übers Tor, aber in der 36. Minute traf er dann ins lange Eck. Danach vergaben wir wieder einige Chancen und ließen teilweise zuviel zu, sodass  Veitsbronn in der 66. Minute den Ausgleich erzielen konnte. Kaum war das Gegentor notiert, fiel der nächste verdiente Führungstreffer durch Stephan Schreiber mit einem sehenswerten Weitschuss aus 25 Metern Entfernung. Diesen Spielstand hielten wir dann und nahmen die drei Punkte mit nach Hause. 

 

Am Samstag spielen wir aufgrund eines Heimrechttauschs wieder auswärts. Anpfiff ist um 16:00 Uhr gegen die SpVgg Selbitz.

Ein Auftakt nach Maß! In unserem ersten Landesligaspiel hatten wir gleich einen harten Brocken zu bewältigen, ging es doch zuhause gegen den letzten Vizemeister und diesjährigen Topfavoriten TSV Kornburg. 

In der vergangenen Saison gelangen uns Heimsiege nicht so häufig wie Auswärtserfolge. Im gestrigen  Heimauftakt haben wir die Saison vor ca. 400 Zuschauern aber mal gleich mit einem verdienten Sieg eingeläutet. Dabei musste unser Team nach einer gelb-roten Karte für Akpinar sogar mehr als 50 Minuten mit einem Mann weniger kämpfen. Wir spielten von der ersten Minute an druckvoll und ließen hinten wenig zu. Die erste Halbzeit blieb auf beiden Seiten noch torlos. Kurz nach Anpfiff der zweiten Hälfte schoss dann Vignon Amegan das erste befreiende Tor des Spiels. Dem ließ Klaus Faßold per gefühlvollem Lupfer in der 68. Minute ein zweites folgen, nachdem er seinen Gegenspieler schwindelig gespielt hatte. 

So fuhren die Gäste also ohne Punkte nach Hause. Klasse Jungs, das war ein perfekter Start in die Saison. So kann's weitergehen!