Iaido

Das Iaido-Dojo im ATSV 1898 Erlangen e.V. stellt sich vor

Iaidô befaßt sich mit dem japanischen Schwert und seiner Handhabung. Es ist die Kampfkunst bzw. Budô-Disziplin (Budô: Weg der Kriegskunst), die in der japanischen Kultur eine zentrale Bedeutung hat. Was bedeutet Budō?
bedeutet einen idealerweise lebenslangen Weg der Übung. Unter Dō verstehe ich den persön­lichen Entwicklungs- oder Reifungs­weg, die Aus­einander­setzung mit den eigenen Illusionen und auch die lebenslange Auseinandersetzung mit dem eigenen Leben und Sterben.
Das Kanji (=Schriftzeichen) Bu bedeutet  Militär  oder kriegerisch.
     Kanji-Schriftzeichen 
Das Kanji Bu enthält drei Bereiche:
  • Die Striche Nummer 3 bis 6 ergeben das Kanji für anhalten.
  • Die Striche 1,2,7 und 8 ergeben das Kanji für Lanze
  • Die Striche 2,7, und 8 können als schießen gelesen werden.
Insgesamt bedeudet also dieses Zeichen 'Waffen anhalten'. Vermutlich deutet dies auf eine defensive Interpretation von Krieg bzw. Militär hin:
Die Waffen des Gegners anhalten. Die beiden Zeichen Bu und gemeinsam genommen sind also nicht der Weg des Krieges, bei dem Gegner getötet werden, sondern Budō lehrt, durch das Üben mit der Waffe die Anwendung dieser Waffe anzuhalten, also nicht zu benutzen.
Aus der Fertigkeit Kriege mit Waffen zu führen, wurde mit Beginn der Friedenszeiten in Japan ein Weg, der über das Üben von Kampfkünsten, in der Auseinandersetzung mit sich selbst, dazu erzieht, den Waffengebrauch und Gewaltanwendung  überflüssig werden zu lassen.

Das Wort Iaidō besteht aus zwei Silben iai und . Die Silbe iai setzt sich aus zwei Schriftzeichen zusammen:
  • I(ru) = sein und
  • ai(au) = zusammen.
Beides gemeinsam bedeutet etwa soviel wie ganz dabei sein oder vorausschauend und im Einklang mit den Umständen angemessen handeln.

Hauptsächlich werden festgelegte Bewegungen (jap. Kata) gegen einen oder mehrere nur in der Vorstellung existierende Gegner geübt. Ergänzt wird das Training durch Partnerübungen. 
Anfänger üben zuerst mit einem preisgünstigen Bokken (=Holzschwert ab ca. 20 bis 50 €), später dann mit einem, dem echten "Katana" nachgebildeten stumpfen Übungsschwert aus Duraluminium, die zwölf Übungsformen des Alljapanischen Kendô-Verbandes (ZenKenRen-Iai). Formale Kleidung (Hakama und Keikogi) ist für Anfänger nicht wichtig. Diese wird erst zu Prüfungen obligatorisch.
Die Fortgeschrittenen können zusätzlich noch weitere 43 Kata aus der Koryu (=alte Schule) "Muso Shin Den Ryu" lernen und üben.

Das Iaidō-Dojo im ATSV ist über die Mitgliedschaft im Bayerischen Iaido-Bund  e.V.  an den Deutschen Iaido Bund e.V. angeschlossen. Der Deutsche Iaido Bund ist Mitglied des Deutschen Kendobundes.  Über den Deutschen Kendobund sind wir an den DOSB und an den Europäischen Kendo Verband und dem alljapanischen Kendoverband  angeschlossen.

Interessentinnen und Interessenten ab etwa 15 Jahren sind jederzeit willkommen. Bitte vorher E-Mail senden.             

Trainingszeiten

Das Training findet in der  Sponselhalle - Gymnastikhalle, Fahrstraße 18, 91054 Erlangen statt.
(>Routenplanung mit Google Maps)

Dienstags:
19:45 - 21:30 alle Leistungsgruppen

Freitags:
18:00 - 19:30 Uhr alle Leistungsgruppen
19:45 - 21:00 Uhr Fortgeschrittene und Prüflinge

Während der Weihnachts-, Faschings-, Oster- und Pfingstferien findet kein Training statt.
Während der Sommerferien wird am Freitag von 18:00 - 20:00 Uhr ein Training angeboten.

Änderungen werden über die News-Seite bekannt gegeben.

Das Training
(entnommen aus https://www.iaido.de/iaido#Training)
Der Anfänger lernt zu erst die einzelnen Elemente, aus der eine kata besteht. Eine kata ist ein vorgegebener Bewegungsablauf, der einer realen Kampfsituation nachempfunden ist. Jede kata beinhaltet vier Elemente: Ziehen des Schwertes (nukitsuke), Schnitt (kiritsuke), Schwert reinigen (chiburi) und Schwert wegstecken (noto). Das Besondere am Iaido liegt darin, dass jeder die kata für sich alleine übt, die Gegner existieren nur in der Vorstellung. Fehler entstehen alleine aus einem selbst. Belastende Gedanken, naive Vorstellungen oder falsche Bewegungen fordern den Übenden. Dadurch wird das Ausführen der an sich natürlichen Bewegungen schwierig, manchmal auch unmöglich. Erst durch die ständige Annahme dieser Herausforderung gelingt allmählich die eine oder andere Bewegung. Der Übende merkt mit der Zeit, dass die ihm fremde Technik vertraut wird. Sie wird zu seiner eigenen. Diese Einheit von Geist, Körper und Schwert ki ken tai ichi wird in allen Bewegungen angestrebt.
Ungefährliche Partnerübungen mit dem Holzschwert (bokken) sind möglich. Mit diesen können Funktion, Abstand, Timing und Dynamik einer kata verdeutlicht werden.
Weder Alter noch Handikaps sind Hinderungsgründe, bitte sprechen Sie uns ggf. darauf an.

Unsere Ansprechpartner

Klaus Wißmath<br>4. Dan
Klaus Wißmath
4. Dan
iaido@atsv-erlangen.de
Abteilungsleiter
Astrid Wißmath<br>3. Dan
Astrid Wißmath
3. Dan
iaido@atsv-erlangen.de
Stellv. Abteilungsleiterin

Neuigkeiten aus dem Bereich Iaido

12. August 2021

An den Freitagen vom 06.08 bis 03.09. können wir ab 18:00 Uhr im Gymnastikraum der 

Sponelhalle üben!!

07. Juni 2021
Jujubes lemon drops tart lollipop brownie Cupcake Ipsum, 2015 Lollipop marzipan apple pie oat cake sweet roll carrot cake toffee dessert marzipan. Gummi bears jelly-o liquorice lollipop chocolate bar.  Pastry jelly jelly sugar plum jelly tiramis...
06. Juni 2021
 Wir üben Dienstags ab 19:45 Uhr bis 21:30 Uhr und am Freitag ab 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr  immer  im Gymnastikraum der Sponselhalle Coronaregeln:  Anmeldung und bei höheren Inzidenzen auch ein aktueller Test.. Es besteht Maskenpfli...

Kontakt zur Abteilung Iaido

Adresse

Paul-Gossen-Str. 58,

91052 Erlangen

Geschäftszeiten

Freitags, 15:00 bis 18:00 Uhr