Bundesliga: Corona schwächt die Mannschaft

Ausgerechnet bei den ersten Heimspielen verhinderte die Coronapandemie den Einsatz unserer beiden ausländischen Spitzenspieler. Der Österreicher Andreas Efler kann die 2Gplus-Regel nicht erfüllen und der Tscheche Martin Bohac war in engem Kontakt mit einer positiv getesteten Arbeitskollegin. Von der Stammmannschaft blieben dann nur Marcel und Joachim Back auf Brett 1 und 2. Als Ersatz spielten die Oberligaspieler Bilal Ok auf Brett 3 und Andreas Schenkel auf Brett 4, der in früheren Jahren schon als Stammspieler der 1. Mannschaft antrat. Der bisherige Zweite der Tabelle, BCC Witten, ließ unseren Ersatzspielern keine Chance, aber in der 2. Runde konnte sich Joachim Back überraschend gegen den starken Ronny Lindemann durchsetzen. Allerdings absolvierte der Däne Haack-Soerensen die bisher beste Partie in der Liga und fertigte Marcel Back mit 50:10 Punkten in 16 Aufnahmen ab. Besser lief es für Marcel am Sonntag gegen den BSV Velbert, konnte aber den Sieg von Ismael Yasin nicht verhindern (40:50 in 39). Ebenso verlor Joachim trotz gutem Spiel knapp gegen Torsten Anders (46:50 in 40). Einzig Andreas Schenkel hatte seinen Gegner von Anfang an im Griff und gewann klar mit 50:34 in 47 Aufnahmen.
Die nächsten Bundesligaspiele hat der ATSV am 18. und 19. Dezember in Berlin und Magdeburg zu bestreiten und die nächsten Heimspiele sind am 8. und 9. Januar gegen Elversberg und St Wendel angesetzt. Wegen der Pandemie bleiben aber Fragezeichen.

BBV setzt Spielbetrieb bis 15. Dezember aus 

Auf Grund der Corona-Verordnung wurden folgende Maßnahmen für den Bayerischen Billardverband beschlossen (erst mal nicht betroffen DBU, d.h. Bundesliga)

"der gemeinsame Sportausschuss hat beschlossen, den gesamten Spielbetrieb ab sofort bis zum 15.12.2021 auszusetzen, das Präsidium hat sich dem angeschlossen.

Nach der seit heute geltenden 15. Corona-Verordnung sind 8 Landkreise und 1 Stadt zu Hotspots (Inzidenz über 1000) geworden, dort ist kein Spielbetrieb mehr möglich. 2 weitere Landkreise sind mit Werten über 970 knapp unter der Grenze. In den betroffenen Gebieten haben viele Vereine ihren Sitz. Eine Weiterführung des Spielbetriebs im restlichen Bayern würde zu Komplikationen bei den Nachholterminen führen.

Die Verordnung gilt bis 15.12.2021, für die Zeit danach müssen wir auf die dann geltenden Vorschriften warten."

24.11.2021, Hans Dirsch, Präsident BBV

Trainerwechsel bei der 1. Mannschaft
Jugendwoche in Pfunds
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 17. Januar 2022

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://atsv-erlangen.de/