Landesliga: Meisterschaft bereits im Visier

Am Wochenende 9./10. Oktober wurden die ersten Begegnungen der Mehrkampf-Landesliga in unserem Billardsaal ausgetragen. Nachdem Hin- und Rückspiel in dieser Liga am gleichen Tag und Ort gespielt werden und nur 5 Mannschaften gemeldet sind, waren damit bereits die Hälfte der Begegnungen ausgetragen. Auf Seiten des ATSV hatte am Samstag gegen den BSC Pfaffenhofen Jörg Meinert in der Freien Partie kaum eine Chance gegen den mehrmaligen bayerischen Meister Johann Reiter, dagegen konnte Meinert am Sonntag gegen den SV Vötting immerhin einen Sieg verbuchen. Dagegen hatte unser Martin Gräsel im Cadre 35/2 am Samstag gegen van Uffelen leichtes Spiel. Spannend wurde es aber am Sonntag gegen den Cadre-Spezalisten Frank Müller, den Gräsel mit einer Leistungssteigerung mit 8 bzw. 10 Aufnahmen und mit einer beachtlichen Höchstserie von 139 in Schach halten konnte. Joachim Back musste im Einband gegen Pfaffenhofen ein Spiel verloren geben, gegen Vötting gewann er aber beide Spiele. In überlegener Manier gewann sein Sohn und Nachwuchstalent Marcel Back alle 4 Partien im Dreiband. Damit heißt es 6:2 und 4:4 gegen Pfaffenhofen und 8:0 und 6:2 gegen Vötting, was die Tabellenführung für Erlangen mit 7:1 Punkten bedeiutet. Am 30./31. Oktober bestreitet Erlangen die restlichen Spiele in Neu-Ulm und in Kempten, dem Mitfavoriten in der Liga. Am 21. November finden die letzte Spiele statt, dann wird sich herausstellen, ob Erlangen den BC Kempten als Landesligameister der letzten Jahre ablösen kann.

×
Stay Informed

When you subscribe to the blog, we will send you an e-mail when there are new updates on the site so you wouldn't miss them.

Aktion Mach Mit - Bleib Fit auch beim ATSV
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Freitag, 03. Februar 2023